Kategorie: Brief an Lydia

  • Man soll vergeben und vergessen können

    Meine liebe Lydia! Gestern Nachmittag empfing ich Deinen Brief vom 16 dss Mts. Zur Beantwortung Deines Briefes folgendes: Wie ich über R. denke, habe ich Dir schon geschrieben. Ebenso so leicht wie er sich verfeindet, vergißt er mich auch wieder. Er hat eben eine leichte Auffassung. Ich möchte doch, daß der Verkehr, da wir nun […]

  • Flugzeuggeschwader in Stärke von 16 Flugzeugen

    Meine liebe Lydia! Heute ein kleines Briefchen. Ich weiß nichts Besonderes. Die Post brachte mir beiliegenden Brief und Karte mit. Also Raab wird seinem Schreiben nach, noch mal wieder in Urlaub kommen. Könnt dann ja noch einiges regeln zusammen. Schmeling schreibt von dem Besuch gar nichts, hat wohl geglaubt, ich wüßte es schon durch Dich. […]

  • Delikates Leben im Schützengraben

    Meine liebe Lydia! Gestern Nachmittag empfing ich Deinen langen Sonntagsbrief, außerdem das Paketchen mit Keks, Doppelkorn, Cygarren und Bonbons. Dann noch die beiliegende Karte von Otto W. Nun zunächst zu Deinem Briefe: Zu dem Heumachen wirst Du doch wohl einen Mann jetzt bekommen haben. Vorschläge hatte ich Dir dazu gemacht. Den ersehnten Regen werdet Ihr […]

  • die Daseinsberechtigung unseres Vaterlandes

    Meine liebe Lydia! Es fällt mir gerade ein, daß heute der Todestag meines sel. Vaters ist. Es sind jetzt 14 Jahre verflossen. Damals diente ich noch aktiv. Ich hätte damals nicht gedacht, daß ich jetzt noch als alter Soldat hier in dem letzten Zipfel Belgiens für die Daseinsberechtigung unseres Vaterlandes Wacht halten sollte. Und haben […]

  • ziemlich lebhaftes Feuer auf der ganzen Front

    Meine liebe Lydia Gestern Nachmittag empfing ich Deinen Brief vom 12. cr. Weiter noch die beiliegenden Karten von F.W. und I.W. Ob Klara und Adele dann die 5 Tage in Hanau bleiben wollen. Ich hätte ja auch lieber gesehen, wenn Raab seinen Urlaub, wenn er wirklich 5 Tage hat, zu Hause verlebt hätte. Aber ich […]

  • der große Urlaub

    Meine liebe Lydia Gestern Nachmittag erhielt ich nur die Karte von Fritz Wilke, die ich beilege. Neues ist eigentlich seit gestern garnicht passiert und soll es mich wundern, ob ich den Briefbogen voll bekomme. Speckenbach und ich sind vorgestern nachmittag zusammen nach Houthan gewesen, um den Knipp, wovon ich Dir geschrieben hatte, zu besuchen. Selbiger […]

  • 30 M zur Post

    Meine liebe Lydia! Es ist jetzt 5 Uhr Nachmittags. Soeben erhielt ich Deinen Brief vom 10.6. und die beiliegende Karte von Petri. Auf Deinen Brief folgendes: Eigentlich müßtest Du regelmäßig jeden Tag von mir was bekommen. Ich kann nicht wirklich nicht entsinnen, wann ich einen Tag nicht geschrieben hätte. Hast Du aber jetzt lange Tage. […]

  • Jeder ist gezwungen, seinen Weg allein zu gehen.

    Meine liebe Lydia! Gestern Nachmittag erhielt ich in Stellung Deinen Brief vom 8.6. und 1 Karte von Kattwinkel. Zu Deinem Brief folgendes: Ich bin wirklich sehr erfreut über Deine Briefe, die pünktlich immer einen Tag nach dem andern eingetroffen sind und bin gewiß mit Dir zufrieden. Gut, daß Du den Zahn, der Dich schon solange […]

  • Ein Luftschloß wird an das andere gebaut

    Meine liebe Lydia! Empfing gestern gegen Abend Deinen Brief vom 6. cr. und die beiden beiliegenden Karten von F.W. und P.L. Habe heue morgen bis 10 Uhr geschlafen. Hatte schon Besuch von Wilh. Schnickmann, Altena. Er hatte seinen nachgesuchten Nachurlaub erhalten. 10 Tage, wie ich. Voller Freude kam er aus dem Granatwäldchen zu mir und […]

  • Egon zu seinem Geburtstage ein Rad?

    Meine liebe Lydia! Mit der Post bekam ich gestern Abend Deinen Brief vom 4. mit Einlagen von Egon u. Marga und dem einliegenden Brief von Raab. Seit gestern bin ich vom Knüppeldamm ins Granatwäldchen gekommen und zwar kam das so: Unser Comp. Führer ist seit einigen Tagen krank, heute aber kommt er wahrscheinlich wieder vertretungsweise. […]