Meine liebe Lydia

Gestern Nachmittag empfing ich Deinen Brief vom 12. cr. Weiter noch die beiliegenden Karten von F.W. und I.W. Ob Klara und Adele dann die 5 Tage in Hanau bleiben wollen. Ich hätte ja auch lieber gesehen, wenn Raab seinen Urlaub, wenn er wirklich 5 Tage hat, zu Hause verlebt hätte. Aber ich will und mache ihm dieserhalb keine Vorwürfe. Du und Klara müßt Euch über die Verhältnisse richtig aussprechen; einer muß die Kasse von Euch übernehmen. Ich würde mich an Deiner Stelle ruhig durch die Zeit um die Kassenverhältnisse etc. bekümmern. Im Notfalle hättest Du Dir bei Remscheids, wenn man es auch nicht ganz gerne tut, aushelfen können. Die 2 Paketchen, die zu schwer waren, sind schon in meinem Besitz. Fritz Hüttebräucker ist tatsächlich in dieser Beziehung, ein Kleinlichkeitskrämer. Rechts von uns sollen die Engländer gestern früh einen Angriff unter Verwendung von Gasen gemacht haben, jedoch gänzlich ohne Wirkung. Im Gegenteil sollen die unseren durch Gegenangriffe vorgekommen sein und auch einiges Kriegsmaterial erbeutet haben. Links von uns soll ein Regiment ebenfalls durch Sprengung einige englische Gräben genommen haben. Es war daher gestern Tag und Nacht ziemlich lebhaftes Feuer auf der ganzen Front hier. Ich habe heute Lagerdienst hier. Muß dafür sorgen, daß alles in reinem und ganzem Zustande ist. Der Dienst ist aber gut auszuhalten. – Gestern Abend kreuzten hier über unserer Stellung zugleich 7 Stück engl. Flieger. Man hat sich so schon gewöhnt, daß man sich kaum noch danach umkuckt [sic]. – Heute morgen habe ich geschlafen bis 8 Uhr von gestern Abend um 10 Uhr. Um 8 Uhr mußte ich mich melden zu meinem Dienst beim Regiments-Adjutanten. Vorhin hatte die Comp. Uebung in Handgranaten-Scharf werfen. Nachher will ich mir noch 1 Brausebad nehmen, denn es ist ziemlich schwül heute und tut eine kalte Tusche [sic] mal ganz gut. Auch verschwindet das Ungeziefer dann ganz. Ganz „einzelne“ findet man noch. Sonst wüßte ich nichts Neues. Diesen Nachmittag werde ich dann Deinen langen versprochenen Brief wohl bekommen und habe dann für meinen morgigen Brief, den ich aus vorderster Stellung schreibe, so Gott will, mehr Stoff. Also einstweilen haltet Euch alle gesund, grüße mir unsere l. Beiden, Remscheids etc.
Besonders Du allerbeste herzlichst gegrüßt und geküßt von
Deinem Ernst.