Meine liebe Lydia!

Heute ein kleines Briefchen. Ich weiß nichts Besonderes. Die Post brachte mir beiliegenden Brief und Karte mit. Also Raab wird seinem Schreiben nach, noch mal wieder in Urlaub kommen. Könnt dann ja noch einiges regeln zusammen. Schmeling schreibt von dem Besuch gar nichts, hat wohl geglaubt, ich wüßte es schon durch Dich. Der Leutnant kam heute morgen aus Urlaub zurück. Die 1.Rate Urlaub sind gestern nachmittag weggegangen. 2 Untfz und 8 Mann. Die 2. Rate ist namhaft gemacht und wird nach Rückkehr der ersten Rate fehlen. Es heißt, in den nächsten hätten wir wieder andauernd Schützengrabendienst. Werden wahrscheinlich die erste Wochen überhaupt nicht zur Ruhe kommen. Es findet eine kleine Truppenverschiebung fort. Heute morgen zwischen 3 und 4 Uhr flog ein franz. Flugzeuggeschwader in Stärke von 16 Flugzeugen über unsere Stellung in der Richtung Brüssel. Ob die wieder was im Schilde führten. Die Auskunft die ich über die Wechsel haben wollte, ist ja überflüssig. Du siehst in R. Brief, daß schon einer protestiert ist. Müssen eben die Sache laufen lassen. Jetzt Schluß. Heute und die vergangene Nacht sehr ruhig. Wenn möglich morgen mehr. Grüße an alle Bekannte. Auch Gruß und Kuß an unsere Kinder.
Besonders grüßt und küßt Dich Dein
Ernst
NB. R. kann aber etwas auf Antwort warten, hat mich auch warten lassen.