Meine liebe Lydia!

Deine Karte erhielt ich heute morgen. Du meinst, warum wir die Uebungsmärsche machten – nun damit unsere Knochen gelenkig bleiben. Untfz Husberg ist heute nach Metz beurlaubt, wollte sich auch unter anderem photographieren lassen. Mein Bild hast Du ja wohl inzwischen erhalten. Sagt mal, kannst Du dem Haushalte auch ganz allein vorstehen. Ich hatte gedacht bei meinem Fortgehen, Du hättest ständig jemanden bei Dir, Elly oder Elise. Nun aber das nicht so zutrifft, wäre es nicht besser gewesen, Hulda wäre bei Dir geblieben? Der Fall mit dem Mädchen Eggerling ist doppelt traurig, für ihn hier im Felde. Sonst hier noch alles wohl, hoffentlich auch dort. Hier ist man auf den Feldern fleißig mit der Grummeternte beschäftigt. Die übrige Ernte ist sozusagen alle eingebracht. Sonst bekommen die Leute hier noch immer Soldaten für die Erntearbeit, weil hier nur viel Landwirtschaft ist. Arbeiten Remscheids, Liesen Drahtwerke noch? Heute den ganzen Tag hören wir mächtigen Kanonendonner in der Richtung auf Verdun, Namur u Toul, es muß wieder ein heißes Ringen sein. Morgen mehr. Herzl. Gruß u Kuß, auch für unsere Kinder Dein Ernst.

Wo ist Bernh. Schulte?