Meine liebe Lydia!

Gestern Nachmittag war ich nach W. Um ½ 3 Uhr gingen wir hin, bzw. von C. weg und um 7 Uhr mußten wir wieder zurück sein. Ein Kartengruß dürfte (Euch) Dir schon daher zugegangen sein, den wir im Soldatenheim losließen. Links von uns fanden unsrerseits gestern Abend einige Sprengungen statt und setzt infolgedessen lebhaftes Feuer ein. Näheres weiß ich darüber nicht. Sonst ist alles in gewohnter Weise. Leider verloren wir vorgestern einen Doppeldecker. Durch Abschuß geriet er in Englische Bereitschaft. Ich sah noch wie eine Flamme herausschlug, sich dann überschlug und dann noch verhältnismäßig ruhig niederging. Einer der Piloten soll allerdings wie gesagt wird herausgeschleudert sein. Beiliegend findest Du ein Bild von dem Grabe Teutemann. Es ist nicht besonders gut geraten. Ein anderes Grab ist gerade vor seinem Grab und sieht man daher auf dem Bilde noch ein zweites kleines Kreuz. Dann liegt ein Blatt der Kriegszeitung bei. Darin findest Du eine englische Abhandlung über die Kämpfe um Höhe 60, wo auch unser Regiment mitwirkte. Hebe den Artikel mal auf. Mit der Post bekam ich gestern eine Karte von O.W., der jetzt in Ausbildung in Döberitz ist, und Margas Karte vom 23. Um 3 Uhr diesen morgen haben wir abgelöst. Husberg war auch diesen morgen schon bei mir, seine Comp. liegt ebenfalls hier am Knüppeldamm. Schröter Lüdenscheid besuchten wir auch vorhin. Der fährt heute Nachmittag in Urlaub. Augenblicklich ist es gehörig am regnen und uns ziemlich kühl dabei. Ich sah gestern, daß man hier schon tüchtig mit der Ernte begonnen hat. Roggen steht meistens schon in Haufen und auch mit dem Mähen der Hafer ist begonnen. Es ist hier doch bedeutend früher wie zu Hause. Flachs wird auch geschnitten. Wie ich so alles beurteilen kann, giebt es eine gute Ernte. Unser selbst gekochtes Mittagessen schmeckte ganz vorzüglich gestern. Was wir gekriegt haben, hatte ich Dir gestern schon geschrieben.
Nun weiß ich nichts Neues mehr. Heute werde ich wohl Post von Dir bekommen und dann habe ich wieder besser Stoff zum Schreiben. Grüße mir Remscheids, Elly und unsere l. Beiden.
Besonders sei Du, allerbeste, herzlichst gegrüßt und geküßt von Deinem
Ernst!
Wollte mich gestern in W. abnehmen lassen. Doch war der Bildermacher nicht da. So muß ich es noch ein paar Tage aufschieben.