Meine liebe Lydia!

Schnell noch ein Briefchen. Es ist jetzt ½ 5 Uhr. Viel Neues weiß ich allerdings nicht. Diesen morgen hatten wir Scharf-Uebungsschießen von 8 – 1030. Um 1130 war ärztliche Gesundheitsuntersuchung. Die Unteroffiziere hatten im Anschluß daran noch eine ärztliche Belehrung über Geschlechtskrankheiten durch einen Sanitätsarzt zu hören, worin wir die Mannschaften unterweisen sollten. Gegen 100 Uhr war ich wieder im Quartier. Dann zu Mittag gegessen schnell, denn um 2 Uhr war schon wieder Apell. Vorhin hatten wir ab 345 exerzieren bis vor kurzem. Jetzt ist um 530 Einteilung der Comp. für den Schützengraben, im Anschluß war Postverteilung. Dann bleibt nachher noch soviel Zeit übrig, daß ich zu Abend esse, alle Sachen packe; denn um 9 Uhr möchte ich gerne im Bett sein. Um 1 Uhr ist die Nacht rum. Du siehst Langeweile kriege ich hier nicht. Eine Taschenlampen Batterie, wie ich gestern schrieb, schicke nicht, ich glaube es geht jetzt bald ohne Lampe, will es wenigstens vorderhand mal versuchen. Vorhin war ich beim Photograph. Das Gruppenbild werde ich wahrscheinlich bekommen, bestimmt ist es auch noch nicht, dagegen das Einzelbild war noch nicht entwickelt. Ob ich das nun überhaupt bekomme? Es heißt, wie bleiben jetzt 2 mal 4 Ruhetage in Corteville, dann würde ich erst in frühestens 20 Tagen wieder nach hier kommen. Ich gehe nachher noch mal zum Photographen und will mal sehen, was sich machen läßt. – Zu Ostern würde ich denn in Corteville sein, d.h. wenn sich unsere Lage nicht ändert. Weihnachten glaubten wir schon der Krieg müßte dann zu Ende sein, und jetzt ist schon bald Ostern. Obs Pfingsten wird? Man darf gar nicht so über die Sache nachdenken. Ich glaubte sonst, auch keine Stunde aus dem Geschäfte bleiben zu können und jetzt. – Und wie lange müssen wir uns entbehren. Damals die 14tägige Uebung was schon zu lang für uns und jetzt sind es schon bald 8 Monate. Wird das ein frohes Wiedersehen geben, wäre es nur erst so weit. Hoffentlich ist uns diese Stunde noch vorbehalten, mit noch vielen anderen. An Schmalenbach schrieb ich vorhin auch noch eine Karte und habe ich ihn um Antwort gebeten. Ob ich von Hennig Rückantwort bekomme? Wann ist denn Schulschluß? Vielleicht könnte sich Raab wegen einer Reklamation an die Handwerkskammer wenden. Ich las vorhin einen Artikel in der Wittener Zeitung darüber, daß sich die Prinzipale hieran wenden sollten. Ein Versuch für ihn oder für mich könnte da doch gemacht werden. Sag es ihm mal. Vielleicht höre ich demnächst auch mal etwas von ihm. Herzliche Grüße und Küsse für Dich Allerliebste
Dein Ernst
Grüße und Küsse für unsere lieben Kinder, Elly und Remscheids. Sonst noch alles wohl, hoffe auch dort. Wenn möglich, bekommst Du noch Nachricht von mir aus Stellung, wenn auch nur einen Gruß. Streichhölzer sind hier billig, kosten 10 Stück 20 ₰. Bei der Gesundheitsberücksichtigung traf ich Husberg noch, Nun Gott befohlen und nochmals herzl. Gruß und Kuß
Dein Ernst.