Heute empfing ich den von Dir und Egon geschriebenen Brief. Das Gesuch, welches R. aufgestellt, mit dem Briefe der Firma Enders G.m.b.H. habe ich erhalten. Meinerseits habe ich noch ein Gesuch ausgearbeitet und dann persönlich zum Oberl., den Comp. Führer gewesen. Dieser hat es gleich befürwortet. Habe es dann direkt dem Batl. übergeben. Von da geht es erst zum Abschnitt, dann zum Gouvernement. Habe Dir ja schon geschrieben, daß betreffs des Urlaubs verschärfte Bestimmungen getroffen sind. Alle Gesuche müssen erst durch die Comp. eingereicht werden und gehen von dort den vorgeschriebenen Weg weiter. Ich wundere mich, daß Du erst einen Brief von mir bekommen hast. Habe ich doch jeden Tag geschrieben und mehr Briefe wie Karten. Hoffentlich hast Du inzwischen mehr bekommen. Ich glaube, daß vor den Feiertagen die Postbeförderung, durch die kollosale Inanspruchnahme überhaupt etwas hapern wird. Ich glaube aber kaum, daß ich in diesem Jahr auf den Urlaub rechnen kann. Mein abgesandtes Paket wirst Du doch auch wohl inzwischen bekommen haben. R. hat mir noch 2 Abrechnungen auf meinem Wunsch geschickt, die ich hier in der freien Zeit nachprüfen will. Soeben sind wir zum zweitenmale geimpft worden. Morgen gehen wir bis Sonntag auf Bahnschutzwache. Will Elise über Weihnachten bei Euch bleiben. Hätte ich das gewußt, hätte ich ihr auch ein kleines Angebinde mitgeschickt. Hat Elly noch immer nichts von ihrem Bruder nichts [sic] gehört. Egon hat ja großen Mut, daß er sich freiwillig melden will. Er fragt mich, ob er ein Paketchen abschicken sollte. Warum nicht, aber vor Weihnachten kommt es doch nicht mehr an. Von den Gefechten hier bei uns, in unserer Nähe, Pont a Mousson, hast Du wohl durch die Zeitung gehört. Am Sonntag war die Kanonade ziemlich heftig. Unser Landesw. Rgt. soll auch mitgefochten haben. Wir haben ja 600 Mann Gefangene gemacht. Sonst wüßte ich nichts Neues. Morgen dann mehr. Will jetzt an den Abrechnungen etwas arbeiten, da ich doch während der Bahnschutzwache nicht daran arbeiten kann. Haben wir denn in Wibl. mitgeschlachtet. Egon schreibt ja, er hätte Fleisch von dort geholt. War er denn dort?
Grüße Remscheids, Elise und Ra. Besonders herzl. Grüße und Küsse für Dich und unsere Lieblinge
Dein Ernst.